2020-03

2020-03

Datum: 10. August 2020 
Alarmzeit: 21:24 Uhr 
Alarmierungsart: DME, Sirene 
Dauer: 3 Stunden 21 Minuten 
Art: B2 – Brandeinsatz 
Einsatzort: K522 Wätzum-Gr.Lobke 


Einsatzbericht:

Am Montag, den 10. August 2020, kurz nach 21 Uhr meldeten mehrere Passanten einen Brand im „kleinen Wäldchen“ an der S-Kurve zwischen den Ortschaften Wätzum und Groß Lobke. War zunächst nur der erste Zug der Gemeinde Algermissen alarmiert, war bei Eintreffen der ersten Kräfte schnell klar, dass die Gemeinde mit voller Stärke ausrücken musste. Kurz darauf wurde sogar noch Unterstützung aus Klein Lobke und Rethmar angefordert. Insgesamt waren knapp 100 Einsatzkräfte vor Ort.

In dem Wäldchen gelegen sind alte Stallungen und Hütten, von wo aus der Brand auszugehen schien. Bei Eintreffen der ersten Kameraden, standen die Hütten und die erste Bäume ringsherum bereits in Vollbrand und regelmäßige Explosionen waren zu hören. Die Straße wurde umgehend voll gesperrt. Erschwerend kam hinzu, dass der nächstgelegene Hydrant in der Ortschaft Wätzum gelegen war. Glücklicher Weise stand zusätzlich ein privates Wasserbecken zur Verfügung, um den angreifenden Trupps genügend Wasser zur Verfügung stellen zu können.

Nachdem gegen viertel nach zehn das Feuer unter Kontrolle gebracht worden war, dauerten die Löscharbeiten bis 00:20 Uhr und die Aufräumarbeiten bis 01:00 Uhr an. Die Ortswehr Wätzum übernahm die Brandwache und kontrollierte alle zwei Stunden die Brandstelle. Letzte Wärmenester wurden noch im Laufe des Dienstag gelöscht. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Vielen Dank an M. Beitzen zur Verfügungstellung der Bilder.